Bestand CH SOZARCH Ar 198.21 - Nachlass Dora Rippmann-Helbing

Identifikation

Signatur

CH SOZARCH Ar 198.21

Titel

Nachlass Dora Rippmann-Helbing

Laufzeit

  • 1922 - 1996 (Anlage)

Erschließungsstufe

Bestand

Umfang

0.2 m

Kontext

Bestandsgeschichte

Aktenbildner

Dora Rippmann-Helbing .--. 1905-2002

Inhalt und innere Ordnung

Inhalt

Teilnachlass, enthält u.a. Unterlagen zur Person, Korrespondenz, Manuskripte, Schriften von Dora Rippmann-Helbing, Fotodokumente

Bewertung, Vernichtung und Terminierung

Zuwächse

Ordnung und Klassifikation

Zugriffs- und Benutzungsbestimmungen

Benutzungsbestimmungen

Frei zugänglich

Reproduktionsbedingungen

In der Verzeichnungseinheit enthaltene Sprache

Schrift in den Unterlagen

Anmerkungen zu Sprache und Schrift

Physische Beschaffenheit und technische Anforderungen

Findmittel

Bestandesverzeichnis vorhanden

Sachverwandte Unterlagen

Existenz und Aufbewahrungsort von Originalen

Existenz und Aufbewahrungsort von Kopien

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verwandte Beschreibungen

Anmerkungen

Anmerkung

Dora Rippmann-Helbing wurde 1930 zur ersten Fabrikinspektorin in der Schweiz gewählt (Eidgenössisches Fabrikinspektorat, Kreis 4, St. Gallen, 1930-1937). Dora Rippmann-Helbing war wesentlich an der Ausschaffung der Heimarbeitsgesetzgebung (1936/1937) beteiligt.

Alternative Identifikatoren/Signaturen

Zugriffspunkte

Art des Bestands

Zugriffspunkte (Name)

Identifikator "Beschreibung"

Archivcode

Benutzte Regeln und/oder Konventionen

Status

Erschließungstiefe

Daten der Bestandsbildung, Überprüfung, Löschung/Kassierung

Sprache(n)

Schrift(en)

Quellen

Bereich Zugang

  • Merkliste

Verwandte Themen

Verwandte Personen und Organisationen

Verwandte Genres